Unter Verschrottung verstehen wir bei der ENDEA GmbH das fachgerechte Zerlegen von Altschrott. Hierzu nutzen wir alle gängigen Methoden wie Trennschweißen, Plasma schneiden, Verschrotten mit Gas/Sauerstoff Brennern (Autogenes Brennschneiden zur thermischen Trennung von Stahl).

Der anfallende Schrott wird als Sekundärrohstoff wieder Stahlwerken und Gießereien als Rohstoff zur Verfügung gestellt.

Wir verschrotten für Sie:

  • Verschrottung von Industrieanlagen
  • Rohrleitungen, Rohrbrücken
  • Öfen, Hochöfen, Silos
  • Stahlbauteile, Träger
  • alte Fahrstühle
  • Stahlhallen, Stahlgebäude, Stahlkonstruktion
  • Verschrottung in der Autoindustrie
  • und vieles mehr

Eine Besichtigung vor Ort ist bei größeren Verschrottungen unumgänglich um Sicherungsmaßnahmen, Personal- und Technikeinsatz zu optimieren.

für eine kostenlose Schrottabholung von Privathaushalten, Industrie, Handwerk nehmen sie bitte mir unseren Mitarbeitern Kontakt auf.

Verschrottung von Käfiganlagen in Legehennenbetrieben

Mit dem Käfighalteverbot (konventionelle Käfighaltung) in Deutschland (2009) entstand ein großer Bedarf an Verschrottungen von Haltungssystemen in der deutschen Legehennenhaltung. Im Zeitraum von 2008 bis 2010 hat die ENDEA GmbH mehr als 3 Millionen dieser überflüssigen und nicht mehr zulässigen Käfiganlagen verschrottet. Weiterhin gehören zu unseren Dienstleistungen die Demontage und Verpackung von Käfiganlagen zur Weiterverkauf ins Ausland.

Stahlwasserbau

Der Begriff „Stahlwasserbau“ bezeichnet Stahlbau im Bereich der Hydrotechnik. Für Anlagen, deren Antriebskräfte oder Hauptbestandteil Wasser ist, werden Materialien verwendet, die einen starken Korrosionsschutz besitzen: Stahl. Dieses robuste Metall findet sich an Schleusen, in Kanälen oder in Wasserkraftwerken. Stahlwasserbau meint hier vor allem die Verschlusssysteme von Kanälen, Wehren oder Schleusentore. Spezielle Demontagetechniken der ENDEA GmbH sind auch beim Stahlbau bzw. Stahlwasserbau im Einsatz. Ebenso können die Vertiefung oder Verbreitung von Flussbetten sowie ein großer Teil des Kanalbaus zum Wasser- oder Stahlwasserbau hinzugerechnet werden.

Aufbereitungsanlagen für die Verschrottung

Schredder

Wird Schrott in den Shredder gegeben, wird dieses durch Zerreiben, Zermahlen, Zerreißen oder Zerschneiden zerkleinert.

Schere

Der oben eingefüllte Schrott fällt in einen Schneidraum unterhalb der feststehenden, horizontalen Messerkante. Die Abmessungen dieses Bereichs definiert zugleich auch die Produktgröße. Das Schneiden des Schrotts erfolgt dann durch ein horizontal arbeitendes Scherenmesser. Unmittelbar nach dem Abschneiden wird das Material durch den Messerhalter ausgeworfen.

Brenner

Nachdem die Heizdüse mit einem Brenngas-Sauerstoffgemisch das Werkstück lokal bis auf Zündtemperatur erhitzt hat, wird die Gaszufuhr der Schneiddüse geöffnet, der Sauerstoff tritt unter hohem Druck aus und oxidiert den Stahl. Das Oxid, besitzt einen wesentlich geringeren Schmelzpunkt als Stahl und ist auch dünnflüssiger. Die Schlacke wird vom Sauerstoffstrahl aus der Fuge geblasen, gleichzeitig wird der Brenner kontinuierlich entlang der Schnittfuge weitergeführt, so dass der Brenner keine ausreichende Energie in das Werkstück einbringen kann und nicht in der Lage ist es aufzuschmelzen. Als Brenngase werden in der Regel Azetylen-Sauerstoff oder Propan-Sauerstoffgemische eingesetzt.

Presse

Eine Schrottpresse ist eine meist hydraulisch betriebene Maschine, die dazu dient, das Volumen von Metallschrott zum besseren Transport zu reduzieren. Die Schrottpresse ist die Alternative zum Shredder.

Die wichtigsten Schrott- und Metallsorten

Typ Beschreibung
Moniereisen (Stahlstreben mit Betonanhaftungen) Bewehrungsstahl oder Betonstahl, früher auch Armierungseisen oder Moniereisen, dient als Bewehrung (Verstärkung) von Stahlbetonbauteilen und wird nach dem Einbau in die Schalung einbetoniert. Meist sind Anhaftungen von Beton vorhanden
Mischschrott (min. 3 mm Wandstärke) Eisen- und metallhaltiger Schrott mit Anhaftungen mit mind. 80% Eisengehalt. Die Sorte kann geringfügige Anhaftungen haben, muss aber frei sein von Betonstahl und leichtem Stabstahl, sowie von sichtbarem Kupfer, Zinn, Blei und Legierungen, Maschinenteilen und Schutt. Mindestens 3 mm Wandstärke.
Brennerschrott (Wandstärke ab 6 mm) Materialstärke ab 6 mm zum Brennen. Abmaße > 1,50 x 0,50 x 0,50 m (Der Schrott wird auf die notwendige Größe gebrannt). Rohre und Hohlprofile können enthalten sein. Karosserieschrott, Reifen, Gasflaschen und geschlossene Hohlkörper sind ausgeschlossen.
Stahlaltschrott über 6 mm Wandstärke (Schwerer Stahlaltschrott) Material überwiegend stärker als 6 mm, in Abmessungen nicht über 1,5×0,5×0,5 m. Der Stahlschrott muß zur Verschrottung chargierfähig aufbereitet sein. Material aus Abbruch und Industrie, gebrauchte und funktionsunfähige Ware.
Handelsguss 3a (chargierfähig)
Handelsguss 3b (großstückig)
Sauberer, starkwandiger Röhrengussbruch, Baugussbruch, saubere Kanalisationsrohrbruchstücken, Abmaße: 1,50 x 0,50 x 0,50 m
Aluminium Bei reinem Aluminium handelt es sich um ein leichtes, silbriges Metall.
Chromschrott Cr 13
Chromschrott Cr 17
Ist ein Stahlveredler. Es ist ein silberweißes, stark glänzendes Metall, welches zäh, dehn- und schmiedbar ist.
Kupfer Symbol Cu, zählt zu den Buntmetallen. Kupfer kommt in der Natur nicht nur in Form von Verbindungen (z. B. in sulfidischen Erzen), sondern auch in reinem Zustand (gediegen) vor. Das reine Metall schmilzt bei rund 1083 °C und siedet bei etwa 2567 °C.
Messing Legierung aus Kupfer (Cu) und Zink (Zn), hartes Metall und trotzdem verformbar.
Kabel Kabel sind nur ohne Stecker verschrottbar. Folgende Typen sind möglich:
- Cu-Kabel Sorte 1 (min.50 % Cu-Inhalt)
- Cu-Shredderkabel (ca.38 % Cu-Inhalt)
- Al-Cu-Kabel
- Al-Kabel Sorte 1 (min. 50 % Al-Inhalt)
- Al-Shredderkabel (ca. 38 % Al-Inhalt)
- Mischkabel/Erdkabel
Zinn/Zink - Altzinkblech (Regenrinnen)
- Altzinn (Zinnfiguren, Modeschmuck)
- Reinzinn (zur Herstellung v. Orgelpfeifen)
- Weißblechdosenschrott [verzinntes Eisenblech] (Getränke- u. Konserven-dosen)
Blei Bläulich graues metallisches Element. Metallisches Blei ist weich, sehr dehnbar und leitet den elektrischen Strom schlecht. Eine frisch geschnittene Bleioberfläche zeigt einen hellen, silbrigen Glanz, der schnell in die charakteristische, bläulich graue Farbe übergeht.
– Auswuchtblei (Ausgleichgewichte zum Auswuchten)
– Altblei (Angel- und Tauchgewichte)
– Bleiakkus (Auto-, bzw. Staplerbatterien)
Motoren E-Motoren (Cu-Wicklung) und Trafos
Rotguss Legierung aus Kupfer (Cu), Zinn (Sn), Zink (Zn) und Blei (Pb). Einsatz überwiegend im Sanitärbereich und Maschinenbau.
Zink Symbol Zn, bläulich weißes, stark glänzendes, metallisches Element. Zink nimmt in der Technik in vielerlei Hinsicht eine wichtige Rolle ein. Ausgewählte Beispiele hierfür sind Messing, eine Legierung aus Zink und Kupfer, und verschiedene Zinkpigmente, die man als Korrosionsschutz einsetzt. Reines Zink schmilzt bei rund 420 °C und siedet bei etwa 907 °C
Edelstahl:V2A, chargierfähig (Nickel 8–9,5 % (Cr-Ni)+Chrom 16–16,5 %+ Molybdän max. 0,5 %)
– Silberglänzende Oberfläche
– Nicht magnetisch bei Raumtemperatur
– Erhöhte Beständigkeit gegen Korrosion und Säuren
– Spülen, medizinische Geräte, Salzwasser, Schwimmbäder, chemische Industrie, etc.
Edelstahl: V4A, chargierfähig (Nickel 9-12 % (Cr-Ni-Mo)+Chrom 15-17 %+ Molybdän 1,7–2,2 %
– Silberglänzende Oberfläche
– Nicht magnetisch bei Raumtemperatur
– Erhöhte Beständigkeit gegen Korrosion und Säuren
– Spülen, medizinische Geräte, Salzwasser, Schwimmbäder, chemische Industrie, etc.

Baustellenlogistik

Wir unterstützen Sie bei der Baustellenplanung, Baustelleneinrichtung und der Baustellenabsicherung. Vom ersten bis zum letzten Tag ihrer Bauarbeiten.
Baustellenlogistik

Vermietung

Sie benötigen Baumaschienen und Baugeräte? Bei uns können sie professionelles Gerät mieten. Unseren Fuhrpark mieten sie wahlweise mit und ohne Fahrer.
Baumaschinenvermietung